26.01.02 13:40 Uhr
 82
 

Als Kanzler will Stoiber 900.000 Billig-Jobs schaffen

Wie das Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel' heute vorab berichtete, will CSU-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber im Falle eines Wahlsiegs bis zu 900.000 zusätzliche 'Billig-Jobs' schaffen.

Die Verdienstgrenze soll dann von 326 auf 400 Euro steigen. Auch Lohnzuschüsse für Geringverdiener seien vorgesehen, sagte Stoiber. Bei einem weiteren Job soll der Zusatzverdienst nicht mehr versteuert werden müssen.

Arbeitslose oder Sozialhilfeempfänger, die eine Stelle annehmen, die unterhalb ihres Sozialhilfeniveaus liegt, sollen laut Stoiber keine Einbußen verkraften müssen - der Staat stocke dann bis zur Höhe der vorherigen Leistung auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Job, Kanzler
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose