26.01.02 12:43 Uhr
 17
 

Wirtschaftsminister Müller umstritten, weil er von E.on Pension erhält

Da der E.on Konzern die Ruhrgas AG trotz Ablehnung durch das Bundeskartellamt übernehmen will, fordern die Manager eine Sondergenehmigung des Wirtschaftsministers Werner Müller.

Dies ist nicht unumstritten, vor allem, weil Müller sich auf der Pensionsliste des Energiekonzerns befindet, weil er dort einige Jahre als Manager arbeitete.

Führende Politiker fordern, dass Müller auf Grund der Nähe zum Konzern die Entscheidung nicht selber treffen sollte. Bisher gibt es noch keine Aussagen vom Minister selbst dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Wirtschaftsminister, Pension, E.ON, Werner Müller
Quelle: www.spiegel.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?