26.01.02 12:40 Uhr
 63
 

Japanische Heißluftballonfahrer ohne Glück - drei stürzten ab

Als 'Bruchpiloten' par excellence haben sich Heißluftballonfahrer in der japanischen Provinz Toyama erwiesen. Von neun gestarteten Ballons stürzten nicht weniger als drei ab.

Während der erste Ballon 'nur' in einem trockenem Flussbett landete - einer der beiden Insassen brach sich dabei das Becken -, flog der zweite Ballon mitten auf den Ausstellungsplatz eines Autohändlers, wo er vier Autos demolierte.

Der dritte Ballon schließlich wurde von einem zwei Meter hohen Weinregal gestoppt, das vor einem Bauernhaus aufgebaut war. Alle Ballons stürzten binnen weniger Minuten ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Glück, Heißluft
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt
Paraguay: Millionenbeute bei Jahrhundertraub
Serien-Hinrichtung in Arkansas: Erstmals zwei Menschen an einem Tag exekutiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Papagei, der oft auf Lenker mitfuhr, trauert um Profi Michele Scarponi
Düsseldorf: AfD sagt Kundgebung am 1. Mai aus Rücksicht auf Polizei ab
"Game of Thrones"-Star Lena Headey kritisiert Umgang mit Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?