26.01.02 12:34 Uhr
 58
 

Verwaltungsgebühren via Handy bezahlen - Hagen macht es vor

Ein klitzekleinen Schritt in Richtung Servicefreundlichkeit geht die Stadt Hagen mit ihrem 'virtuellen' Rathaus. Dort kann man ab sofort Verwaltungsgebühren auch mit seinem Handy bezahlen, benutzt wird das Paybox-System.

Zwar ist das Angebot der Cyber-Ablegers des Rathauses noch nicht groß, angeboten werden bspw. die Reservierung von Wuschnummernschildern für Autos oder Liegenschaftsauskünfte, doch die Palette soll noch erheblich erweitert werden.

Auch ein Schritt in Richtung Wirtschaftpolitik, sehen Experten doch die gesamte Zukunft des 'mobile business' abhängig von der Möglichkeit der Bezahlung via Handy. Neben dem Handy kann man auch mit 'altmodischen' Kredit oder Bankkarten bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Hagen, Verwaltung
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?