26.01.02 07:32 Uhr
 280
 

61-Jähriger begeht Selbstmord, indem er in Löwenkäfig springt

In Lissabon, Portugal, hat ein 61-jähriger Mann Selbstmord begangen, indem er den Zaun des Löwenkäfigs im Lissaboner Zoo hochgeklettert und dann von etwa fünf Metern in das Gehege gesprungen war.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls sollen sich etwa 10 Löwen im Gehege aufgehalten haben. Die älteste Löwin der Herde habe den Mann angegriffen und getötet, nachdem dieser unaufhaltsam die Tiere belästigt und gestört habe.

Der Zooverwalter Fernando Paisana sagte gegenüber der Nachrichtenpresse 'Reuters' : 'Sie hat ihm das Genick gebrochen und er war sofort tot.' Ein Polizeisprecher gab an, dass der Mann erst vor kurzem seinen eigenen Sohn verloren habe.