26.01.02 07:27 Uhr
 50
 

Bei künstlicher Befruchtung entsteht öfter eine Fehlbildung

Die Methode der künstlichen Befruchtung ist nicht an den Missbildungen schuld. Die Faktoren der Eltern und das Alter spielen bei der Entwicklung der Kinder eine entscheidende Rolle. Das meinen die Forscher in Lübeck.

Allerdings konnte es nicht zu 100% bewiesen werden.

Diese Studie, bei der über 2.600 künstliche Befruchtungen einbezogen wurden, lief länger als zwei Jahre. Gleichzeitig wurden auch die Ergebnisse der natürlichen Befruchtung ausgewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Powerfrau75
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Befruchtung, Fehlbildung
Quelle: www.gesundheitscout24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?