26.01.02 07:27 Uhr
 50
 

Bei künstlicher Befruchtung entsteht öfter eine Fehlbildung

Die Methode der künstlichen Befruchtung ist nicht an den Missbildungen schuld. Die Faktoren der Eltern und das Alter spielen bei der Entwicklung der Kinder eine entscheidende Rolle. Das meinen die Forscher in Lübeck.

Allerdings konnte es nicht zu 100% bewiesen werden.

Diese Studie, bei der über 2.600 künstliche Befruchtungen einbezogen wurden, lief länger als zwei Jahre. Gleichzeitig wurden auch die Ergebnisse der natürlichen Befruchtung ausgewertet.


WebReporter: Powerfrau75
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Befruchtung, Fehlbildung
Quelle: www.gesundheitscout24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?