26.01.02 00:48 Uhr
 92
 

Laucks Missbrauch der Internet-Adressen deutscher Behörden beendet

Lauck hatte sich die Rechte an bundesinnenministerium.com, .net und .org über seine Firma gesichert, die unter anderem Werbematerial für Neonazis vertreibt. Heute wurde durch einen Schlichter der WIPO Lauck das Recht an diesen Adressen entzogen.

Während Lauck seit 1996 in Deutschland rechtskräftig u.a. wegen Volksverhetzung und Aufstachelung zum Rassenhass verurteilt ist, gibt es keinerlei Rechtsmittel gegen die auf amerikanischen Servern gehosteten Internet-Seiten Laucks selbst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Internet, Missbrauch, Behörde, Adresse
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab