26.01.02 11:43 Uhr
 56
 

Wird Israels Ministerpräsident Sharon der Prozess gemacht?

Der frühere libanesische Geheimdienst-Chef Elie Hobeika war im September 1982 mit Milizen an einem Massaker in einem palästinensischen Flüchtlingslager beteiligt. Damals wurden mehr als tausend Menschen getötet.

Nachdem Hobeika von einer Autobombe getötet wurde kam gleich das Gerücht auf, der israelische Geheimdienst Mossad könnte dafür verantwortlich sein. Freunde Hobeikas meldeten sich jetzt zu Wort: Hubeika hatte Beweise für Sharons Mitschuld am Masacker.

Entsprechende Dokumente sollen an einem sicheren Ort versteckt sein und im Falle eines Prozesses als Beweise eingesetzt werden. In Belgien liegt der Justiz eine Anklage von 23 Überlebenden des Massakers gegen Sharon vor.


WebReporter: swopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Prozess, Minister, Ministerpräsident
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?