25.01.02 22:43 Uhr
 49
 

Van Dycks "Petrus" für über 3 Mio. Dollar versteigert

Eines von 13 Bildern, auf denen van Dyck die zwölf Apostel Jesu und den Heiland selbst dargestellt hat, fand nun bei Sotheby's einen neuen Besitzer. Es handelt sich um den 'Petrus', der vor ca. 400 Jahren auf Leinwand gebannt wurde.

Niemals zuvor ist bei einer Versteigerung mehr für ein Bild von van Dyck geboten worden. 3,15 Millionen Dollar wurden bezahlt und damit drei mal so viel, wie ursprünglich geschätzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar
Quelle: nachrichten.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?