25.01.02 22:43 Uhr
 49
 

Van Dycks "Petrus" für über 3 Mio. Dollar versteigert

Eines von 13 Bildern, auf denen van Dyck die zwölf Apostel Jesu und den Heiland selbst dargestellt hat, fand nun bei Sotheby's einen neuen Besitzer. Es handelt sich um den 'Petrus', der vor ca. 400 Jahren auf Leinwand gebannt wurde.

Niemals zuvor ist bei einer Versteigerung mehr für ein Bild von van Dyck geboten worden. 3,15 Millionen Dollar wurden bezahlt und damit drei mal so viel, wie ursprünglich geschätzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar
Quelle: nachrichten.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?