25.01.02 14:37 Uhr
 82
 

66,6 % der Fälle von Kindstod liegen am Tabakkonsum der Eltern

Wie die Deutsche Bundesstiftung für Umwelt heute in Osnabrück mitteilte, sind zwei Drittel der Fälle von plötzlichem Kindstod auf den Tabakkonsum der Eltern zurückzuführen. Derzeit stirbt in Deutschland 1 von 1000 Kindern am Kindstod.

Die Risiken könnten vermindert werden, wenn die Mütter in der Schwangerschaft das Rauchen frühzeitig aufhören würden.

Weitere Ursachen für den plötzlichen Kindstod ist das Schlafen der Säuglinge in Bauchlage und die Überwärmung des Kindes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fall, Eltern, Tabak
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?