25.01.02 14:37 Uhr
 82
 

66,6 % der Fälle von Kindstod liegen am Tabakkonsum der Eltern

Wie die Deutsche Bundesstiftung für Umwelt heute in Osnabrück mitteilte, sind zwei Drittel der Fälle von plötzlichem Kindstod auf den Tabakkonsum der Eltern zurückzuführen. Derzeit stirbt in Deutschland 1 von 1000 Kindern am Kindstod.

Die Risiken könnten vermindert werden, wenn die Mütter in der Schwangerschaft das Rauchen frühzeitig aufhören würden.

Weitere Ursachen für den plötzlichen Kindstod ist das Schlafen der Säuglinge in Bauchlage und die Überwärmung des Kindes.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fall, Eltern, Tabak
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?