25.01.02 14:24 Uhr
 166
 

Betrug: Angebliche Behördentelefonnummern mit Vorwahl "01-908"

Eine neue hinterlistige Art haben sich Betrüger einfallen lassen um Auskunftssuchenden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Sie lassen sich mit ähnlich klingenden Behördennamen in diverse Register eintragen.

Das Ganze läuft so ab: Auf der Suche nach Nummern der Behörde bekommt man eine normale Ortsnummer, ruft man diese an, wird man informiert eine Servicenummer mit Vorwahl 01-908 anzurufen. Tatsächlich aber ist es eine reine 0190-Nummer mit 1,86 €/Min.

Es ist keineswegs als gegeben zu betrachten, dass man auch die gewünschte Auskunft erhält unter diesen Nummern. Behörden sind in der Pflicht allgemeine Auskünfte kostenlos zu geben und würden auf keinen Fall 0190-Nummern nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrafikWelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Behörde
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?