25.01.02 07:05 Uhr
 2.695
 

Beschwerden wegen Toyotawerbung-Verbot droht

In England sind mehr als einhundert Beschwerden empörter Zuschauer beim ITC (unabhängiges britisches Kontrollgremium)eingegangen.

Grund hierfür ist ein in der Werbung gezeigtes kleines Mädchen, das in einen Corolla mit den Worten 'Halt einfach die Klappe und fahr los!' einsteigt.

Besorgte Eltern sehen die Gefahr, dass Kinder ermutigt werden könnten bei fremden Leuten ins Auto einzusteigen und der Respekt gegenüber Älteren schwinden könnte.
Toyota versteht den Wirbel nicht und bleibt ihrer Werbung treu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: troja
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbot, Toyota, Beschwerde
Quelle: www.digitv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann kritisiert die AfD in einer Bibelarbeit
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?