25.01.02 00:01 Uhr
 1.739
 

Neue Studie: Die teuersten Städte der Welt

Wer nach Tokio auswandern will, sollte vorher möglichst viel Geld gespart haben. Denn einer neuen Studie zufolge, ist Japans Hauptstadt nach wie vor die teuerste Stadt auf Erden.
Alleine ein Zweigangmenu kostet hier durchschnittlich 210 Euro.

Auf den Plätzen zwei und drei liegen Osaka und Hongkong.
In Europa liegt Oslo an der Spitze als Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten und ist mittlerweile teurer als London, New York und Zürich.

Die Studie von 'Economist Intelligence Unit' verglich Preise und Produkte in 127 Städten weltweit. Wohnungspreise wurden nicht berücksichtigt.
Weitere Platzierungen:
4. Taschkent,
5. Oslo,
6. London,
7. Taipeh,
8. New York,
9. Zürich,
10. Libreville.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drgary
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Welt, Stadt
Quelle: www.news.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?