24.01.02 23:07 Uhr
 142
 

Nach Anklage durch AOL : Microsoft kontert

Nachdem der Redmonder Softwaregigant Microsoft von AOL verklagt wurde, weil AOL der Meinung ist, dass ihnen Schaden zugefügt wurde durch die Bündelung von Windows mit dem MS-hauseigenen Internet Explorer (SN berichtete), kontert Microsoft nun.

MS-Sprecher Jim Desler liess gegenüber 'Cnet' verlauten, dass Microsoft mit den neun klagenden US-Bundesstaaten zusammenarbeitet, während sich AOL äusserst unkooperativ verhalten würde. Microsoft vermutet, dass AOL wichtige Dokumente unterschlägt.

Gegenüber Richterin Colleen Kollar-Kotelly, zuständig für das Kartellverfahren gegen Microsoft, wurde von dem Softwaregiganten gefordert, dass AOL wichtige Informationen zum Kartellverfahren herausrückt. Eine erste Anhörung ist am 11. März 2002.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Anklage
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?