24.01.02 21:06 Uhr
 930
 

Experten: Englisch-Unterricht ist zu altmodisch

Zahlreiche Experten haben den Englisch-Unterricht in deutschen Schulen als zu altmodisch kritisiert. Im Unterricht werde traditionelle Literatur behandelt, während die Schüler eher auf Gespräche zu aktuellen Themen vorbereitet werden müssten.

Die Englisch-Lehrer hätten zu wenig landeskundliche Kenntnisse über Geographie, Geschichte und Alltagskultur der englischsprachigen Staaten. Im Unterricht sollte nicht nur mit Literatur, sondern auch mit Grafiken und Tabellen gearbeitet werden.

Die Experten empfehlen, auch Hollywood-Filme im Unterricht zu behandeln, weil Hollywood ein zentraler Bestandteil der amerikanischen Kultur sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frime
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Experte, Unterricht, Englisch
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?