24.01.02 16:41 Uhr
 1.208
 

Eines der ärmsten Länder plant Atomreaktor - Finanzierung mit Reis und Fischen

Myanmar, früher Birma, eines der ärmsten Länder dieser Erde, plant in Zusammenarbeit mit Rußland, den Bau seines ersten Atomreaktors. Die Militärregierung bestätigte nun die Planungen. Der Reaktor soll friedlich genutzt werden und Isotope liefern.

Der stellvertretende Außenminister Khin Muang Win betonte, man habe sein Interesse an der Atomkraft nie verhehlt und die IAEA, die internationale Atombehörde in Kenntnis gesetzt, was diese bestätigte.

Die IAEA äußerte allerdings Bedenken, wie das Land, das nur über wenig Devisen verfügt, die Sicherheit garantieren will. Die Bezahlung des russischen Reaktors erfolgt jedenfalls über Tausch von Reis, Holz und Fisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Land, Fisch, Finanz, Finanzierung, Reis, Atomreaktor
Quelle: www.greenpeace.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?