24.01.02 13:33 Uhr
 165
 

Mariah Carey´s Vertragsauflösung: Meldung ist falsch und unvollständig

Als falsch und unvollständig bezeichneten die Sprecherin und der Rechtsbeistand der Sängerin Mariah Carey die von EMI herausgegebene Mitteilung über die Auflösung des Plattenvertrages.

Die Meldung verletzt zudem die getroffenen Absprachen zwischen Carey und dem Unternehmen. EMI hat außerdem den Vertrag nicht einseitig gekündigt. Falsch ist auch die gesagte Summe von 28 Millionen Dollar.

Die Sängerin erhält stattdessen Leistungen im Gesamtwert von 49 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vertrag, Mariah Carey, Meldung
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mariah Carey plant Brustverkleinerung
USA: Hairstylistin von Mariah Carey wegen 400 Tabletten in Gepäck verhaftet
Mariah Carey verbrennt ihr Brautkleid im Wert einer Viertelmillion Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mariah Carey plant Brustverkleinerung
USA: Hairstylistin von Mariah Carey wegen 400 Tabletten in Gepäck verhaftet
Mariah Carey verbrennt ihr Brautkleid im Wert einer Viertelmillion Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?