24.01.02 12:29 Uhr
 107
 

Urteil: Aimster muss sich umbennen und ist kostenpflichtig

Es wurde schon vor längerem bei SN über das kostenpflichtige downloaden von Aimster berichtet. Nun ist der Rechtsstreit zwischen AOL und Aimster durch alle Instanzen der Gerichtsbarkeit durch und es gibt ein klares Urteil.

Aimster muss sich von seinem Namen trennen und das Angebot ist bindend kostenpflichtig. Aimster-Owner Jonny Depp behauptete anfangs noch das Aimster nichts mit dem AOL-Programm AIM zu tun hat, dies sahen die Richter anders.

Jetzt nennt sich die Tauschbörse 'MADSTER' und muss mit 5 USD berappt werden. Damit zeichnet sich der Untergang MADSTERs ab, sowie es bei anderen Tauschböresen schon der Fall ist.


WebReporter: GrafikWelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Kosten
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?