24.01.02 12:29 Uhr
 107
 

Urteil: Aimster muss sich umbennen und ist kostenpflichtig

Es wurde schon vor längerem bei SN über das kostenpflichtige downloaden von Aimster berichtet. Nun ist der Rechtsstreit zwischen AOL und Aimster durch alle Instanzen der Gerichtsbarkeit durch und es gibt ein klares Urteil.

Aimster muss sich von seinem Namen trennen und das Angebot ist bindend kostenpflichtig. Aimster-Owner Jonny Depp behauptete anfangs noch das Aimster nichts mit dem AOL-Programm AIM zu tun hat, dies sahen die Richter anders.

Jetzt nennt sich die Tauschbörse 'MADSTER' und muss mit 5 USD berappt werden. Damit zeichnet sich der Untergang MADSTERs ab, sowie es bei anderen Tauschböresen schon der Fall ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrafikWelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Kosten
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien
Dänemark: Bei gefundenem Torso handelt es sich um verschollene Journalistin
Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?