24.01.02 10:35 Uhr
 263
 

Bei verfrühtem UMTS-Start drohen unangenehme Probleme

Besonders eifrige Mobilfunk-Betreiber wollen noch in diesem Jahr mit UMTS an den Start. Experten warnen allerdings davor, dass es dann einige unangenehme Überraschungen für die Kunden geben könnte.

Eventuell funktionieren die UMTS-Handys nicht im GSM-Netz, das flächendeckend vorhanden ist. Auch die Verbindung und Datenübergabe zu diesem Netz sei problematisch, so dass UMTS-Nutzer in ihrer Bewegungsfreiheit mit Problemen rechnen könnten.

Die Telekom will erst im zweiten Halbjahr 2003 UMTS einführen, obwohl die Technik bereits in diesem Jahr steht. Man will aber den hohen Ansprüchen gerecht werden. Bis Ende 2003 soll UMTS in Ballungsräumen auf 8 % der deutschen Fläche verfügbar sein.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Start, Problem, UMTS
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?