24.01.02 09:50 Uhr
 316
 

Fußball im TV geschaut: Afghane deswegen von Taliban gefoltert

Wie die britische Zeitung 'The Sun' berichtet, gab der afghanische Fußballspieler Syed Shah an, von den Taliban eingesperrt und gefoltert worden zu sein, weil er sich ein Spiel zwischen Manchester United und dem F.C. Bayern München im TV ansah.

Shah, der ein Fan von David Beckham ist, wurde eine Woche eingesperrt und von den Taliban mit elektrischen Kabeln auf die Fusssohlen geschlagen, und dabei wollte er 'doch nur seinen Helden spielen sehen'.

Der 21-jährige Shah hatte einem Freund Geld bezahlt, dass er ihm eine Satellitenschüssel aus Öldosen anfertigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, TV, Taliban, Afghane
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?