24.01.02 09:48 Uhr
 69
 

Businessstudie mit Folgen: Restaurants verklagen Uni auf 113 Mio. Euro

Eine Businessstudie mit Folgen.
Sechs Restaurants in New York haben die Columbia Universität angeklagt, nachdem ein Professor gefälschte Beschwerdebriefe an die Esslokale geschickt hatte, um herauszufinden, wie geantwortet werden würde.

Die aussagefalschen Briefe enthielten Anschuldigungen über Lebensmittelvergiftung sowie Beschreibungen von zahlreichen Nebenwirkungen durch das verspeiste Essen in dem entsprechenden Lokal, wie etwa starke Übelkeit, Durchfall und Bauchkrämpfe.

Die Gastronomiebetriebe seien durch die derartige Aktion in einen schlechten Ruf geraten und verklagen die Columbia Universität deshalb auf umgerechnet etwa 113 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Folge, Uni, Restaurant, Business
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?