24.01.02 07:31 Uhr
 660
 

Männer sind das "religiösere" Geschlecht - außer im Christentum

In allen großen Weltreligionen sind die Männer das religiösere Geschlecht. Sie beten mehr, gehen häufiger in Gottesdienste und lesen mehr Texte zu ihrer Religion. Ausnahme ist das Christentum.

Londoner Wissenschaftler der Royal Holloway-Universität erklären das mit den kulturellen Ursprüngen. In Religionen wie dem Islam und dem Judentum werden Frauen grundsätzlich nicht in dem Maße wie Männer dazu aufgefordert, Gottesdienste zu besuchen.

Das hieße allerdings nicht, so die Forscher, dass die moslemischen und jüdischen Frauen weniger religiöse Gefühle hätten. Sie leben sie nur in anderer Form aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mann, Christ, Religion, Geschlecht, Christentum
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?