24.01.02 07:31 Uhr
 660
 

Männer sind das "religiösere" Geschlecht - außer im Christentum

In allen großen Weltreligionen sind die Männer das religiösere Geschlecht. Sie beten mehr, gehen häufiger in Gottesdienste und lesen mehr Texte zu ihrer Religion. Ausnahme ist das Christentum.

Londoner Wissenschaftler der Royal Holloway-Universität erklären das mit den kulturellen Ursprüngen. In Religionen wie dem Islam und dem Judentum werden Frauen grundsätzlich nicht in dem Maße wie Männer dazu aufgefordert, Gottesdienste zu besuchen.

Das hieße allerdings nicht, so die Forscher, dass die moslemischen und jüdischen Frauen weniger religiöse Gefühle hätten. Sie leben sie nur in anderer Form aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mann, Christ, Religion, Geschlecht, Christentum
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
80-Jährige zu alt für Strafe: Glücksmünzen in Flugzeugtriebwerk geworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?