23.01.02 13:08 Uhr
 103
 

F1: Wurz hätte bei Toyota unterschreiben können

Alexander Wurz, Testfahrer bei McLaren-Mercedes, hätte diese Saison wieder auf Punktejagd gehen können in einem Rennboliden. Wurz sagte dies in einem Interview mit einer Sportzeitschrift.

Wurz sagte, dass der Vertrag bei Toyota nur noch hätte unterschrieben werden müssen, doch er ließ Toyota zu lange warten mit seiner Antwort, da er sich mit dem freien McLaren-Cockpit verspekuliert hat. Dieses wurde mit Räikkönen besetzt.

So blieb Wurz nichts anderes übrig, als weiterhin Testfahrer bei den Silberpfeilen zu bleiben.

Sein Landsmann und ehemaliger F1-Fahrer Gerhard Berger ist sogar der Meinung, dass Wurz nie wieder Rennen bestreiten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Toyota
Quelle: www.f1-plus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen
USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?