23.01.02 10:18 Uhr
 27
 

Motorrad-GP: Kawasaki plant vorerst national für die GP1

Nach 20-jähriger Abstinenz in der Königsklasse des Motorradrennsports hat der japanische Motorradhersteller Kawasaki erklärt, an einem Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor zu arbeiten, der dem MotoGP1-WM Reglement entspricht.

Akira Yanagawa, der im Vorjahr noch in der Superbike-WM aktiv war, wird das neu entwickelte Rennmotorrad bei einigen Läufen der renommierten All-Japan Road-Racing Championship außer Konkurrenz als Prototyp fahren.

Nach dem Entschluß von Suzuki, seinen in dieser Saison schon in der MotoGP aktiven Prototypen XREO auch national in Japan einzusetzen, nährt nun auch Kawa die Hoffnung der Fans, endlich auch in der Motorrad-WM wieder leucht-grüne Rennfarben zu sehen.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, Motorrad, GP
Quelle: www.motograndprix.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Erstmals outet sich ein Top-Schiedsrichter als homosexuell
Fußball/Borussia Dortmund: Trainerwechsel - Peter Stöger löst Peter Bosz ab
Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?