23.01.02 10:18 Uhr
 27
 

Motorrad-GP: Kawasaki plant vorerst national für die GP1

Nach 20-jähriger Abstinenz in der Königsklasse des Motorradrennsports hat der japanische Motorradhersteller Kawasaki erklärt, an einem Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor zu arbeiten, der dem MotoGP1-WM Reglement entspricht.

Akira Yanagawa, der im Vorjahr noch in der Superbike-WM aktiv war, wird das neu entwickelte Rennmotorrad bei einigen Läufen der renommierten All-Japan Road-Racing Championship außer Konkurrenz als Prototyp fahren.

Nach dem Entschluß von Suzuki, seinen in dieser Saison schon in der MotoGP aktiven Prototypen XREO auch national in Japan einzusetzen, nährt nun auch Kawa die Hoffnung der Fans, endlich auch in der Motorrad-WM wieder leucht-grüne Rennfarben zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, Motorrad, GP
Quelle: www.motograndprix.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußball: Um Kylian Mbappe zu halten, will AS Monaco dessen Gehalt verneunfachen
Laut John McEnroe wäre Serena Williams im Männer-Tennis nur auf Platz 700



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?