23.01.02 09:35 Uhr
 90
 

Gewalt in Cybercafés - Garden Grove (L.A.) stoppt weitere Neueröffnungen

Die nächsten 45 Tage dürfen in Garden Grove keine Cybercafés mehr öffnen. Diese seltsam erscheinende Anordnung geht auf zahlreiche Verbrechen und eine Messerstecherei in den als unzureichend überwacht geltenden Jugendtreffs zurück.

Gerade in den Vororten der Millionenmetropole haben sich die Breitband-Internetcafés massiv vermehrt und werden hoch frequentiert. Viele Jugendliche nutzten die Cafés für Online-Spiele zu 2$ die Stunde, meist ohne Aufsicht.

Ab 20.00 Uhr gehen die seltenen Aufseher und die Jugendlichen bleiben bis 2.00 Morgens auch an Schultagen in den Cafés. Im Zuge der fehlenden Überwachung kommt es zu Streitigkeiten und Gewalt. In 6 Wochen wird die Anordnung nach kontrollen überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Gewalt, Cyber, Garde
Quelle: www.sacbee.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?