23.01.02 09:06 Uhr
 2.138
 

Verdacht: Baukonzern Holzmann zahlte unwissentlich 200Mio.$ Schmiergeld an Bin Laden

Nach Berichten des Hamburger Magazins 'Stern' geht die Sonderkommission 'USA' des Bundeskriminalamtes derzeit einer verdächtigen Schmiergeldzahlung des Baukonzerns Holzmann in Höhe von rund 200 Millionen US Dollar nach.

Durch einen Geschäftsmann aus dem Rheinland wurden die Ermittler auf den Fall aufmerksam.
Holzmann hatte in den 80er Jahren das König-Fahd-Stadions im saudi-arabischen Riad gebaut.

Der Auftrag belief sich über eine Gesamtsumme von 560 Millionen Dollar.
Eine 'Super-Provision' von rund einem Drittel der Summe ging an den Chef des saudischen Geheimdienstes und mit seiner Hilfe weiter an die Al-Qaeda.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Verdacht, Schmiergeld
Quelle: 62.27.62.151

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?