23.01.02 08:53 Uhr
 212
 

NPD-Verbotsverfahren: "Handwerkliche Fehler" der SPD

Der SPD-Politiker Wiefelspütz gab angesichts der Ermittlungspanne beim Verbotsverfahren gegen die NPD zu, dass Fehler gemacht worden seien, dies sei 'mehr als ärgerlich'. Die Absage der Verhandlungstermine konnte er jedoch nicht nachvollziehen.

Diese Reaktion sei 'drastisch' gewesen. Wiefelspütz nahm auch Innenminister Schily in Schutz, der sicherlich nichts von der Fehlern wußte.
Für den bayrischen Innenminister Beckstein gefährden die Fehler das Verfahren nicht.

Man habe auch genug andere Anhaltspunkte zum Beleg, dass die NPD 'aggressiv-kämpferisch' sei, zudem seien eingeschleuste Personen in solchen Parteien normal und notwendig, so Beckstein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Verbot, NPD, Fehler, Handwerk
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?