23.01.02 07:27 Uhr
 1.128
 

"Kraft zum Leben" - Man überlegt sich eine neue Werbestrategie

Obwohl man in Deutschland die Werbespots der DeMoss-Stiftung mittlerweile verboten hat, stellte der Sohn des Stiftungsgründers gestern in Hamburg klar, dass man überlegt, eine neue Werbekampagne zu starten. Diese soll vor allem in Zeitungen stehen.

Bislang habe die Werbekampagne zwar schon rund 56 Millionen Euro gekostet, aber trotzdem soll die Werbung für das Buch 'Kraft zum Leben' fortgesetzt werden.

Von Sekten-Experten wird zwar nicht der Text des Buches als gefährlich eingestuft, aber man sieht in den Leuten, die hinter diesem Buch stehen, eine Gefahr. Darunter ist zum Beispiel der rechtsextreme TV-Prediger Jerry Falwell zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Kraft
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin sieht in Sebastian Kurz´ Erfolg kein Modell für die CDU
Darknet-Bilder: Gefasster Mann gesteht sexuellen Missbrauch an Vierjähriger
Machtkampf bei den Linken: Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?