22.01.02 22:56 Uhr
 53
 

Unfall der Bremer Senatorin Hilde Adolf: Kein technischer Defekt

Der tödliche Unfall der Bremer Sozialsenatorin Hilde Adolf (SN berichtete) ist nicht auf einen technischen Defekt am Fahrzeug zurückzuführen. Auch eine Obduktion liess keine Vorerkrankung als Ursache für den Unfall erkennen.

Laut des untersuchenden Kfz.-Sachverständigen habe sich lediglich ein Airbag nicht geöffnet, es handelte sich aber nicht um eine Fehlfunktion. Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zum Zeitpunkt des Unfalls betrug ca. 150 - 160 km/h.

Ein Tempolimit gab es an der Unfallstelle auf der A27 genausowenig, wie eine Leitplanke. Ob die Senatorin hätte überleben können, wenn eine Leitplanke vorhanden gewesen wäre, verwies die Staatsanwaltschaft ins Reich der Spekulationen.


WebReporter: bcco1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Senat, Defekt, Senator
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?