22.01.02 22:56 Uhr
 53
 

Unfall der Bremer Senatorin Hilde Adolf: Kein technischer Defekt

Der tödliche Unfall der Bremer Sozialsenatorin Hilde Adolf (SN berichtete) ist nicht auf einen technischen Defekt am Fahrzeug zurückzuführen. Auch eine Obduktion liess keine Vorerkrankung als Ursache für den Unfall erkennen.

Laut des untersuchenden Kfz.-Sachverständigen habe sich lediglich ein Airbag nicht geöffnet, es handelte sich aber nicht um eine Fehlfunktion. Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zum Zeitpunkt des Unfalls betrug ca. 150 - 160 km/h.

Ein Tempolimit gab es an der Unfallstelle auf der A27 genausowenig, wie eine Leitplanke. Ob die Senatorin hätte überleben können, wenn eine Leitplanke vorhanden gewesen wäre, verwies die Staatsanwaltschaft ins Reich der Spekulationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bcco1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Senat, Defekt, Senator
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angebliche Videobeweise: Russland beliefert Taliban in Afghanistan mit Waffen
Wien: Touristen belauschen arabisches Gespräch über Bombe in U-Bahn
Schweizer Kettensägen-Angreifer könnte Flucht nach Deutschland gelungen sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angebliche Videobeweise: Russland beliefert Taliban in Afghanistan mit Waffen
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?