22.01.02 22:03 Uhr
 235
 

Drogenkonsum in der ehem. DDR stark steigend

Das liegt nach Meinung eines Experten der Magdeburger Fachhochschule am Markenverhalten.
Je nachdem, was gerade in Mode ist, wird genommen. Egal ob harte, oder weiche Drogen.

Ecstasy erfreut sich sehr großer Beliebtheit und der Konsum im Osten übersteigt den im Westen drastisch. Selbst bei einer einmaligen Einnahme von Ecstasy können schwere Schädigungen des Körpers auftreten.

Im Jahr 2000 ist in einem Münchner Institut eine Befragung durchgeführt worden.
6,5% der Ostdeutschen im Alter von 18 bis 29 Jahren und 4,5% der Westdeutschen gaben zu, Ecstasy zu konsumieren.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Droge, DDR
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?