22.01.02 18:32 Uhr
 45
 

Frühwarnsystem für Naturkatastrophen funktioniert

Forschern der Uni Würzburg ist es gelungen, ein Frühwarnsystem zu entwickeln, das vor Vulkanausbrüchen, Erdbeben u. ähnlichen seismischen Aktivitäten warnt. Erste erfolgreiche Tests wurden am Stromboli in Italien gemacht.

Die Forscher haben herausgefunden, dass dem Übereinandergleiten von Gestein in der Erdkruste periodische Stromstöße vorangehen. Diese Stromstöße werden durch hohe mechanische Spannungen an den Kontaktflächen des Gesteins verursacht.

Mit Hilfe einer Sonde, die beim Test nur 50cm vergraben wurde, konnten seismische Aktivitäten bis in eine Tiefe von zwei Kilometern gemessen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LittleJoe_II
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Natur, Naturkatastrophe, Frühwarnsystem
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?