22.01.02 18:12 Uhr
 16
 

Hirnschrittmacher gegen Parkinson

Und dieser sogenannte Hirnschrittmacher gegen Morbus Parkinson funktioniert folgender Maßen: Elektroden werden in tiefere Regionen des Gehirns implantiert.

Ein Neurostimulator, ähnlich dem Prinzip des Herzschrittmachers folgend, sendet Impulse an exakt vorher bestimmte Hirnareale, die von der Krankheit betroffen sind.

Dieses Verfahren existiert eigentlich schon länger in der Versuchsphase. Jedoch erst ab jetzt wird es auch für neurologische Störungen eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Parkinson
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?