22.01.02 16:18 Uhr
 37
 

Keine Todesstrafe in England

London hat Amerika davor gewarnt drei mutmaßliche Terroristen britischer Abstammung in Guantánamo zum Tod zu verurteilen.

Der Staatssekretär im britischen Außenministerium, Ben Bradshaw, gab heute der BBC gegenüber bekannt, strikt gegen die Todesstrafe zu sein. Desweiteren erklärte er, man habe noch nicht über die Zukunft der 3 Häftlinge entschieden.

Er ließ durchblicken, dass sie vor ein britisches Gericht gestellt werden könnten.


WebReporter: anton wagner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Todesstrafe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen
Sachsen-Anhalt fordert Abschaffung von ARD inklusive "Tagesschau"
Donald Trump soll über Vize gesagt haben, dass dieser Schwule "aufhängen will"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?