22.01.02 16:18 Uhr
 37
 

Keine Todesstrafe in England

London hat Amerika davor gewarnt drei mutmaßliche Terroristen britischer Abstammung in Guantánamo zum Tod zu verurteilen.

Der Staatssekretär im britischen Außenministerium, Ben Bradshaw, gab heute der BBC gegenüber bekannt, strikt gegen die Todesstrafe zu sein. Desweiteren erklärte er, man habe noch nicht über die Zukunft der 3 Häftlinge entschieden.

Er ließ durchblicken, dass sie vor ein britisches Gericht gestellt werden könnten.


WebReporter: anton wagner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Todesstrafe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Berliner SPD stimmt gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?