22.01.02 15:01 Uhr
 19
 

"Entangled on the Web" - es gibt immer mehr Werbung im Internet

'Entangled on the web', so der Titel, den der britische Dienstleister Cyveillance ihrer Studie gab. Immer mehr wird das Internet von der Werbung vereinnahmt.

Die Studie besagt, dass ca. ein Fünftel der Top-Seiten Pop-Up-Fenster benutzen. Ein weiteres Beispiel sind Cookies, die vom Webseitenbesitzer eingesetzt werden, um den Weg des Users durch das Internet genau verfolgen zu können.

Auch Werbemails sind weiter auf dem Vormarsch: hiervor kann man sich am besten durch sogenannte Disposable E-Mail Adresses schützen. Eine Dienstleistung, die beispielsweise auf den Seiten von http://www.mailshell.com oder http://www.spamgourmet.com angeboten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BigTiger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Werbung, Web
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?