22.01.02 14:34 Uhr
 19
 

Deutsche wollen keine vorgezogene Steuerreform und neue Schulden

Emnid befragte die Deutschen zu aktuellen politischen Themen - so auch zu den Plänen der Union, die für 2005 vorgesehene Steuerreform schon 2003 durchzusetzen und die letzten Reserven der noch möglichen Erhöhung der Neuverschuldung zu nutzen.

Diesen Plänen wiedersprechen allerdings 54 Prozent der Deutschen. Nur 37 Prozent der Befragten würden die Neuverschuldung in Kauf nehmen.

9 Prozent der Befragten machten keine Angaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Steuer, Schuld, Schulden
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an
Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Cannes: Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet
Köln-Mülheim: Schlägerei vor Polizeiwache


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?