22.01.02 12:02 Uhr
 2
 

Goma: Hundertausende brauchen Hilfe

Trotz der Zusicherung der Vulkan-Experten, dass kein weiterer Vulkanausbruch zu erwarten sei, hat das UN-Welternährungsprogramm WFP noch keine Hilfe leisten können.



Mindestens 300.000 Menschen kehren nun wieder in ihre Heimat zurück.
Es wird erwartet, dass unter der Bevölkerung Seuchen ausbrechen werden. Schuld daran ist der Mangel an sauberem Wasser.


Zur Zeit nehmen die Menschen notgedrungen das Wasser eines Flusses zu sich, obwohl es mit giftigen Gasen verunreinigt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheCrete
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe
Quelle: www.gea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?