22.01.02 11:04 Uhr
 71
 

Pilotprojekt: Power der Ostseewellen zur Stromerzeugung nutzen

Statt der herkömmlichen Holzbuhnen werden ähnlich aussehende Hülsen in den Sand eingeschlagen. Das ein- und ausströmende Wasser bewegt einen Schwimmkörper wellenartig und mittels eines Generators wird diese Bewegung in Strom umgewandelt.

Das bereits 1995 entwickelte Verfahren soll 2003 auf Rügen mit einer Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro als Pilotprojekt erprobt werden. Pro Pfahl wird eine jährliche Energieleistung von 4000 Kilowattstunden erwartet.

Das Projekt ist weltweit einzigartig und verbindet Küstenschutz mit der Nutzung von regenerativer Energie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ronald45
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Pilot, Power, Ostsee, Stromerzeugung
Quelle: www.svz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutschlands größter Baukonzern Hochtief würde Mauer zu Mexiko bauen wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?