22.01.02 11:04 Uhr
 71
 

Pilotprojekt: Power der Ostseewellen zur Stromerzeugung nutzen

Statt der herkömmlichen Holzbuhnen werden ähnlich aussehende Hülsen in den Sand eingeschlagen. Das ein- und ausströmende Wasser bewegt einen Schwimmkörper wellenartig und mittels eines Generators wird diese Bewegung in Strom umgewandelt.

Das bereits 1995 entwickelte Verfahren soll 2003 auf Rügen mit einer Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro als Pilotprojekt erprobt werden. Pro Pfahl wird eine jährliche Energieleistung von 4000 Kilowattstunden erwartet.

Das Projekt ist weltweit einzigartig und verbindet Küstenschutz mit der Nutzung von regenerativer Energie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ronald45
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Pilot, Power, Ostsee, Stromerzeugung
Quelle: www.svz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Pinkelgate : Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung
Sex-Tape aufgetaucht: Micaela Schäfer & Sarah Joelle Jahnel werden intim
Azubis - Zu dumm, zu faul - Bäckerei muss zeitweise schließen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?