22.01.02 11:04 Uhr
 71
 

Pilotprojekt: Power der Ostseewellen zur Stromerzeugung nutzen

Statt der herkömmlichen Holzbuhnen werden ähnlich aussehende Hülsen in den Sand eingeschlagen. Das ein- und ausströmende Wasser bewegt einen Schwimmkörper wellenartig und mittels eines Generators wird diese Bewegung in Strom umgewandelt.

Das bereits 1995 entwickelte Verfahren soll 2003 auf Rügen mit einer Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro als Pilotprojekt erprobt werden. Pro Pfahl wird eine jährliche Energieleistung von 4000 Kilowattstunden erwartet.

Das Projekt ist weltweit einzigartig und verbindet Küstenschutz mit der Nutzung von regenerativer Energie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ronald45
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Pilot, Power, Ostsee, Stromerzeugung
Quelle: www.svz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?