22.01.02 09:34 Uhr
 27
 

24-jähriger Feuerwehrmann als Feuerteufel vor Gericht

Mehrfache Brandstiftung mit Schäden, die in die Millionen gehen, werden dem 24-jährigen Feuerwehrmann aus Plothen zur Last gelegt. Freude an den Löscharbeiten habe ihn hauptsächlich zu den Taten veranlasst.

Die Tatvorwürfe lösten unter den Feuerwehrleuten der Region größtes Entsetzen aus, da der Angeklagte als stets pünktlich und zuverlässig eingeschätzt wurde.

4 bis 10 Jahre Haft, je nach Entscheidung des Gerichts, drohen dem Angeklagten als zu verhängende Strafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ronald45
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Feuer, Feuerwehr
Quelle: www.otz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab
Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten