22.01.02 09:24 Uhr
 71
 

Verstoßen die USA gegen die Genfer Konventionen

In Los Angeles hat ein Bezirksrichter eine Anhörung angesetzt in denen Bürgerrechtler eine Aufklärung über die Lage der Gefangenen fordern. Die Behandlung der rund 160 Häftlinge könnte eine Verletzung der Konventionen sein, so ein Sprecher des IRK.

Die US-Administration sieht die Häftlinge als 'illegale Kämpfer' und sind damit keine Kriegsgefangenen. Desweiteren hält die US-Regierung die Einsitzenden für extrem gefährlich und deswegen seien diese Sicherheitsvorkehrungen nötig.

Rumsfeld nach wäre es unfair, solch 'eingefleischte Terroristen' eine inhumane Behandlung nachzusagen. Seiner Meinung nach wäre die Behandlung in Übereinstimmung mit den Konventionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: anton wagner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Verstoß
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?