22.01.02 07:39 Uhr
 1.024
 

Tochter rastet aus: Mutter gefesselt und stundenlang misshandelt

Schwer misshandelt hat eine 63-jährige Frau ihre pflegebedürftige Mutter. Vergleichsweise milde urteilte das Gericht über die Tögingerin: Sie erhielt 22 Monate Haft, die zur Bewährung ausgesetzt wurden

Die Angeklagte war nach einer Gehirnblutung zur 86-jährigen Mutter gezogen - nachdem sie erst mit 31 ausgezogen war. Ihr Pflegedienst war von Aufopferung geprägt: Alle zwei Stunden läutete der Wecker, weil Mama aufs Klo musste.

Irgendwann rastete die Tochter aus und fesselte die Mutter ans Bett. Sie schlug sie, würgte sie - über Stunden. Die Mutter starb am nächsten Tag an Lungenentzündung. Selbstvorwürfe und Überforderung wertete das Gericht für zu Gunsten der Angeklagten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Tochter
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?