21.01.02 20:21 Uhr
 248
 

Vierzehnjähriger mit Autismus und IQ von 53: Kunstgenie?

Jonathan Lerman ist 14, hat Autismus und einen IQ von 53 - und doch, als er mit zehn Jahren zum ersten Mal Stifte in die Hand nahm staunte man nicht schlecht. Künstler und Gallerien waren über das 'außerordentliche Talent' erstaunt.

Von anderen Werken autistischer und geistig behinderter Künstler heben sich Lermans Bilder durch große Ausdruckskraft ab. 60 seiner Kohlezeichnungen gingen bereits für USD 500 bis 1200 über den Verkaufstisch der Gallerie.

Vergleiche werden mit Künstlern wie Grosz oder Bacon gezogen.
'Outsider-Art' zu der Lerman gehört, wurde als Begriff erstmals um 1900 für Bilder aus einer Schweizer Irrenanstalt verwendet und später von den Surrealisten als 'Art Brut' aufgegriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, IQ, Autismus
Quelle: www.iht.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?