21.01.02 20:21 Uhr
 248
 

Vierzehnjähriger mit Autismus und IQ von 53: Kunstgenie?

Jonathan Lerman ist 14, hat Autismus und einen IQ von 53 - und doch, als er mit zehn Jahren zum ersten Mal Stifte in die Hand nahm staunte man nicht schlecht. Künstler und Gallerien waren über das 'außerordentliche Talent' erstaunt.

Von anderen Werken autistischer und geistig behinderter Künstler heben sich Lermans Bilder durch große Ausdruckskraft ab. 60 seiner Kohlezeichnungen gingen bereits für USD 500 bis 1200 über den Verkaufstisch der Gallerie.

Vergleiche werden mit Künstlern wie Grosz oder Bacon gezogen.
'Outsider-Art' zu der Lerman gehört, wurde als Begriff erstmals um 1900 für Bilder aus einer Schweizer Irrenanstalt verwendet und später von den Surrealisten als 'Art Brut' aufgegriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, IQ, Autismus
Quelle: www.iht.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?