21.01.02 19:11 Uhr
 274
 

Dauerhafte Bekämpfung der Inkontinenz durch "Füllmaterial"

Harnstressinkontinenz, der Alptraum für viele Frauen. Durch das Einspritzen von Füllmaterial in die Harnröhre an der Grenze zum Blasenhals, soll eine dauerhafte Abhilfe geleistet werden können.

Dieses Füllmaterial soll besonders gut verträglich, sowie fest im Körper lokalisiert sein, will heißen, es wandert nicht. 70% der Testpersonen waren sogar noch nach vier Jahren kontinent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bekämpfung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?