21.01.02 18:50 Uhr
 44
 

Ebook-Lesegerät um 70% billiger geworden

Ebooks sind zwar nicht nachweislich gewinnbringender als 'normale Bücher', aber dennoch versuchen die Hersteller dieses Marktsegment auszubauen.

Die zum Lesen von Ebooks abseits des PCs notwendigen Lesegeräte vom Hersteller Gemstar, hat dieser nun von 675 Euro auf 200 Euro verbilligt. Auch die neuste Variante mit Farbdisplay ist z.Zt. mit 550 Euro 100 Euro billiger als der Standardpreis.

Die Farbversion wiegt dabei ca. ein Kilo und schafft lediglich eine Auflösung von 97 dpi, bei einer Mindestakkulaufzeit von sechs Stunden, während die SchwarWeißVariante nur rund 630 Gramm wiegt, mindestens 20 Stunden läuft und ganze 106 dpi schafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Lesegerät
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
ESC-Gewinner Salvador Sobral auf der Intensivstation: Spenderherz wird gesucht
27-jährige Cathy Lugner spricht über Sex mit 84-jährigem Richard Lugner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?