21.01.02 10:50 Uhr
 134
 

DNA-Test entlastet sechs Verdächtige der Baby-Vergewaltigung

Der Fall aus dem letzten August schockierte selbst die an harte Verbrechen gewohnten Südafrikaner. In Louisvale war ein neun Monate altes Baby vergewaltigt worden. Sechs Männer wurden für wegen dieser Tat verhaftet.

Ein hinzugezogener DNA-Test hat die sechs Verdächtigten entlastet. Die Polizei schließt mit 99,995% Zuverlässigkeit diese Männer als Täter aus. Einer der Täter wird wegen eines Einbruches inhaftiert bleiben.

Es konnte ebenfalls ausgeschlossen werden, dass mehr als ein Täter das als Baby Tshepang bekanntgewordene Baby vergewaltigte. Der tatsächliche Täter konnte auch mit Hilfe des DNA-Profiles noch nicht ermittelt werden.


WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Test, Baby, Vergewaltigung, DNA, Verdächtige, Verdächtig
Quelle: www.iol.co.za

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?