21.01.02 09:39 Uhr
 18
 

Lebensmittelnotstand in Argentinien

In Argentinien wurde jetzt von Regierung, auf Grund der Wirtschafts- und Finanzkrise, der Lebensmittelnotstand ausgerufen.

Insgesamt sollen jetzt Lebensmittel im Wert von 350 Millionen Pesos ( umgerechnet 281 Millionen Euro ) gekauft werden, um den Menschen wenigstens etwas zum essen anbieten zu können.

Das Versprach der neue Präsident Eduardo Duhalde. In Argentinien lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Armut, durch die wirtschaftliche Rezession.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Argentinien, Lebensmittel
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?