21.01.02 09:39 Uhr
 18
 

Lebensmittelnotstand in Argentinien

In Argentinien wurde jetzt von Regierung, auf Grund der Wirtschafts- und Finanzkrise, der Lebensmittelnotstand ausgerufen.

Insgesamt sollen jetzt Lebensmittel im Wert von 350 Millionen Pesos ( umgerechnet 281 Millionen Euro ) gekauft werden, um den Menschen wenigstens etwas zum essen anbieten zu können.

Das Versprach der neue Präsident Eduardo Duhalde. In Argentinien lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Armut, durch die wirtschaftliche Rezession.


WebReporter: AliPop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Argentinien, Lebensmittel
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?