21.01.02 07:18 Uhr
 3.707
 

Gruppenselbstmord im Internet angekündigt

Auf die Seite 'http://www.freitodforum.de' hat jeder Zugriff. Hier verabreden sich Leute, die einen Selbstmord planen. In dem Chat hatten sich einige junge Leute aus NRW verabredet um zu sterben. Ein Vater konnte den Tod seines Sohnes verhindern.

Er hatte sich zufällig den Verlauf angesehen und die Seite entdeckt. Die jungen Leute wollten sich vom Fernsehturm in Dortmund stürzen. Ein Mädchen aus Köln war dem Vater bekannt, es wurde in eine Klinik eingeliefert und psychologisch untersucht.

Die Kripo in Dortmund hatte den Fernsehturm bewacht um zu verhindern, das jemand Selbstmord begeht. Der Betreiber der Seite sagt, er will keinen vom Selbstmord abhalten, oder dazu ermutigen. Ermittlungen gegen den Betreiber laufen zur Zeit.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Gruppe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?