21.01.02 06:01 Uhr
 20
 

Terrorfahnder verhören über 100 Hamburger Studenten

Deutschen Ermittler sind auf 140 Hamburger Studenten gestoßen, die bei der Rasterfahndung seltsam erschienen und in Zusammenhang des 11. September stehen könnten. Es handelt sich zum Großteil um ausländische Studenten, nach den Hamburger Abendblatt.

Die Studenten die in Verdacht stehen sollen amtliche Akten, zu den persönlichen Gesprächen mit ins Präsidium nehmen, so wie Geburtsurkunden aber auch Kontoauszüge etc.
Diese Studenten werden aber nicht beschuldigt oder verdächtigt.

Wer aber nicht freiwillig käme, würde auf andere Art geprüft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Black Baron
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Terror, 100, Student
Quelle: ticker.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?