20.01.02 20:48 Uhr
 77
 

US-Studie: Kindesmissbrauch habe kaum psychische Folgen für die Opfer

Nie zuvor hatte es sowas gegeben. Eine Studie brachte ein ganzes Volk, sowie deren Politiker, auf die Palme. Zuvor hatte sich eine Psychologenvereinigung mit der Frage beschäftigt, ob Kindesmissbrauch überhaupt schwere Folgen nach sich zieht.

Das Ergebnis war allerdings mehr als nur zweifelhaft. So will die Psychologenvereinigung APA herausgefunden haben, dass der Missbrauch der Kinder, sowie deren Ausmass und Zeitraum, nur wenig Rolle für ihre psychische Gesundheit spielen.

Selbst angeklagte Pädophile berufen sich nun auf diese Studie. Fakt aber ist, dass die Studie mit einer sehr einseitigen Opferschicht, welche jetzt die Hochschule besucht, aber nicht die, die es nicht soweit schafften, gemacht wurde.


WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Opfer, Folge, Kindesmissbrauch
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?