20.01.02 19:44 Uhr
 74
 

Chinesischer Professor in Deutschland brutal zusammengeschlagen

Ein chinesischer Professor, der in Deutschland, genauer gesagt in Jena, als Gastprofessor arbeitete, wurde von drei Jugendlichen brutal zusammengeschlagen. Wegen Verletzungen an den Rippen, sowie im Gesicht und den Knien musste er in eine Klinik.

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich bei den Übeltätern um drei Jugendliche, die im Alter zwischen 18 und 20 Jahren sind. Der FDP-Politiker Roland Hahnemann forderte eine schnelle Aufklärung des Falles.

Der Vorfall sei ein Beweis für das Aufkeimen der rechten Gewalt. Es wurde bereits ein russischen Hochschullehrer in Jena angegriffen. Auch in Erfurt war es bereits zu einem Zwischenfall gekommen.


WebReporter: till83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Professor
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?