20.01.02 18:38 Uhr
 55
 

Nach Behandlung 57 Patienten tot - dennoch bleibt Pille auf dem Markt

Wie Shortnews berichtete, starben inzwischen 57 Menschen, nachdem sie die Anti-Nikotin-Pille Zyban eingenommen hatten. Betroffen seien auch vier Patienten aus Deutschland.

Nun teilte der Hersteller GlaxoSmithKline mit, dass die Pille dennoch auf dem Markt bleibe. Es lägen keine definitiven Beweise vor, die zeigen würden, dass die Pille Schuld an den Todesfällen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Celeborn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Markt, Patient, Behandlung, Pille
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?